Eine Hochzeit, die mir besonders am Herzen liegt:

 

Als ich Kim kennenlernte, war ich etwa 16 Jahre alt. Sie ist die Cousine eines sehr guten Freundes, welche leider im Alter von 18 Jahren verstarb - ein schwerer Schicksalsschlag für Angehörige und Freunde.  Umso mehr freute es mich, als sie mich einlud, ihre Hochzeit als Fotograf zu begleiten. Für mich war es ebenfalls besonders schön, alte gemeinsame Freunde wiederzusehen. 

 

Die freie christliche Trauung wurde bereichert durch Gesangseinlagen, Reden und- etwas ganz Besonderes - das Tätowieren der Eheringe direkt am Altar.

Auf Wunsch des Paares Fotografierte ich die Hochzeit in schwarz-weiß, wodurch für mich ein lang gehegter Traum in Erfüllung ging.

 

Vielen Dank für diesen wundervollen Tag! Er wird mir noch lang in Erinnerung bleiben.

 

Und damit herzlich Willkommen auf meiner Seite rund um die Fotografie. Schön, dass ihr hier seid!